Abendausflug: ab ins Hof-Theater

Der diesjährige Abendausflug vom 15. September 2021 des Gewerbevereins Obfelden führte ins nahgelegene Muri. Besucht wurde ein spezielles Theater auf einem Bauernhof. Dieses Hof-Theater zieht von Hof zu Hof und zeigt ihr Stück in einem besonderen Ambiente.

Rechtzeitig auf den Apéro hin, blieb es trocken und hellte etwas auf. Die fast 30 Gewerblerinnen und Gewerbler trafen sich direkt beim Bauernhof in Muri AG, welcher sonst auch ein Museum ist. Nach dem Apéro ging es zur Bauernküche: Älplermagaronen mit oder ohne Wurst standen auf dem Speisezettel. Das Apfelmus dazu kam in der grossen Schüssel und Nachschlag wäre auch möglich gewesen, falls einem die schon grosse Portion nicht genügte.

Das Theater selbst fand unter Dach statt. So waren Sorgen wegen Regen oder Kälte schnell vergessen. In mitten einer alten Scheune war die Bühne untergebracht. Die fünf Protagonisten legten kurz nach 20 Uhr los: die Bauernfamilie Holzer erfand, um den Winter zu überbrücken, eine Peep-Show für Touristen. Diese bekamen dann für Geld einen kurzen Einblick ins Leben einer Bauernfamilie. Doch es zeigte sich, dass nichts mehr so war wie es ist. Kaum gab es Beobachter, waren alle wie gelähmt und nicht nur, der während der ganzen Vorführung schweigende Grossvater, sondern auch der Rest der Familie war still.

Das Konzept der Peep-Show wurde im zweiten Teil soweit perfektioniert, dass dies automatisch ablief mit Stimmen ab Band. Dem Publikum wurde die Heidi-Geschichte in allen möglichen Sprachen dargeboten. Das Theater war nicht einer der üblichen Schwanks, sondern zeigte sich durchwegs auch gesellschaftskritisch mit teils etwas Längen. Aber alles in allem gute Unterhaltung.

Die Stimmung auf dem Bauernhof, die feine Verköstigung auch in der Pause und einer Abendunterhaltung ohne Maske oder sonstigen Einschränkungen (dank Zertifikat) führten zu einem gelungenen Abend für die Obfelder Gewerbler.